Monday 17. June 2019

KSA-Updates

  • Bin wirklich sehr bereichert von der Update-Woche heimgekommen!
  • Eine tiefe Müdigkeit verspürte ich zwar am Tag nach der Heimkehr, nahm sie aber als Signal für die geleistete intensive Arbeit an den eigenen Tiefenschichten und denen der anderen TeilnehmerInnen war. Denn im Übrigen hatten wir ja eine wundervoll ausgleichende Umgebung und liebevolle Versorgung, ausgezeichnete Begleitung und es fehlte uns an nichts.
  • Was inzwischen bleibend spürbar ist, ist eine Freude an der erlebten Woche und die große Dankbarkeit, in einem so herausfordernden, oft schwierigen und zugleich so besonderen, wunderschönen Beruf tätig zu sein und mich am rechten Platz (und dort nie allein) zu wissen.
  • Von großem Wert in diesem Beruf ist jedoch auch immer wieder dieser reife, erfahrungsbezogene Austausch unter BerufskollegInnen.
  • Was hat mir das Update gebracht? 
    Ermutigung, Bestätigung, Atempause, Zuversicht, Austausch auf ehrlicher Basis. Die Kursleiterin hatte ein gutes Gespür für das, was läuft und eine sehr feinfühlende und gute Art zu intervenieren.
  • Professionelle und persönliche Wachstumsmöglichkeit.
  • Hilfreich war: So zu arbeiten, dass man/frau sich öffnen konnte.
  • Es war die Haltung der Kursleiterin, die mich sehr beeindruckt hat und ich finde sie sehr kompetent.
  • Es war ein bewusstes, gut geplantes, sehr einfühlsames Leiten und Begleiten der Gruppe.
  • Ich nehme mit eine vertiefte Achtsamkeit, einen wertschätzenden Umgang, neue Blickwinkel auf meinen Dienst, meine Arbeit.
  • Ich erlebte Bestärkung in meinen Stärken und nahm die persönlichen „Engstellen“, v.a. auch durch die Arbeit an den Fallgeschichten und Protokollen wahr und konnte sie „verbreitern“.
  • Meine Rolle als Seelsorger weiterentwickeln (begleiten => begegnen).
  • Eine Standortbestimmung. Auffrischung für Fachliches und Persönliches; neue Impulse für die Arbeit in der Klinik.
  • Meine Arbeit kritisch hinterfragen lassen. Inputs bekommen für den konkreten Arbeitsalltag und für den Arbeitsplatz. Hellhörig werden auf das seelsorgliche Tun, um hilfreich mit den Menschen mitgehen, begleiten und begegnen können.
Wir danken
Gießkannen

MentorInnen

Diese Personen haben zur Entstehung der KSA maßgeblich beigetragen.

Gänseblümchen

UnterstützerInnen

Institutionen und Menschen die den Fortbestand der KSA sichern.
Klinische Seelsorge-Ausbildung Österreich
4020 Linz
Kapuzinerstraße 84
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.klinische-seelsorgeausbildung.at/
Darstellung: